Bundesliga Feature

HSG feiert ungefährdeten Sieg im DHB-Pokal

Die HSG Blomberg-Lippe ist am Sonntagnachmittag ungefährdet in die dritte Runde des DHB-Pokals eingezogen. In der Eyller Sporthalle in Kamp-Lintfort setzten sich die Lipperinnen klar mit 19:32 (10:16) gegen Zweitligist TuS Lintfort durch.

Dabei taten sich die Schützlinge von Steffen Birkner in der Anfangsphase schwer ins Spiel zu finden, wodurch sich in den ersten zehn Minuten ein ausgeglichener Pokalfight entwickelte. Auf den 5:6-Anschlusstreffer von Lintfort-Spielerin Loes Vandewal ließ die HSG jedoch einen Zwischenspurt folgen und zog bis zur 20. Spielminute auf 6:12 davon. Mit einer 6-Tore-Führung ging es schließlich auch beim Stand von 10:16 in die Kabinen. Nach dem Seitenwechsel ließen HSG-Kreisläuferin Laura Rüffieux und Co. nichts mehr anbrennen und erweiterten den Vorsprung kontinuierlich. Gänzlich zufrieden zeigte sich HSG-Trainer Steffen Birkner nach Spielende, trotz des klaren Erfolgs, jedoch nicht: „Das war heute sicherlich kein Handball-Leckerbissen. Nach dem schwierigen Start haben wir die Aufgabe aber alles in allem ordentlich gelöst. Nun gilt unser voller Fokus dem Heimspiel gegen Bayer Leverkusen am Mittwoch.“ Ein Sonderlob gab es für Spielmacherin Silje Brøns Petersen (9/3 Treffer) und Kreisläuferin Celine Michielsen (6 Treffer), welche „eine starke Partie“ geliefert haben, so Birkner.

Bereits am Mittwoch geht es für die HSG in der Handball Bundesliga Frauen weiter. Am 4. Spieltag empfangen die Nelkenstädterinnen Bayer Leverkusen zum NRW-Derby in der Halle an der Ulmenallee (Anwurf: 19:30 Uhr). Im Anschluss an die Begegnung wird zudem vor Ort geklärt, welchen Gegner die HSG in Runde 3 des DHB-Pokals bekommt: HSG-Botschafterin Franziska Müller wird als Losfee die Paarungen ziehen.

HSG-Tore: Brøns (9/3), Michielsen (6), Rüffieux (5), Heidergott (4), van Zijl (3), Kordovská (2), van Wingerden (1), Schnack (1), Agwunedu (1),