Bundesliga Feature

Rotary Club und HSG Blomberg-Lippe veranstalten Handball-Charity-Event

“Handball macht stark” – unter diesem Motto wird die HSG Blomberg-Lippe zusammen mit dem Rotary Club Detmold-Blomberg am Samstag, den 23. November (Anwurf: 18 Uhr), ein Charity-Handball-Event ausrichten, welches es in dieser Form bei der HSG bislang noch nicht gegeben hat: In einem Mixed-Match werden das Bundesligateam der HSG, viele bekannte Gesichter aus der Region sowie ehemalige HSG-Spielerinnen gemeinsam für den guten Zweck auflaufen.

„Die Zuschauer dürfen sich auf interessante Teilnehmer freuen“, verspricht HSG-Geschäftsführer Torben Kietsch. Fest zugesagt haben bereits Ex-Nationalspieler Markus Baur, der ehemalige Fußballprofi Ansgar Brinkmann (u.a. Arminia Bielefeld), sowie TBV-Trainer Florian Kehrmann. Die lippischen Handballfans dürfen zudem einige “Alte Bekannte” zurück an der Ulmenallee begrüßen. So werden die Teams von Steffen Birkner und dem ehemaligen Blomberger Trainer André Fuhr (jetzt Borussia Dortmund) gecoacht. Auch HSG-Botschafterin Franziska Müller lässt es sich nicht nehmen, noch einmal das Trikot überzustreifen: „So etwas hatten wir in Blomberg noch nicht. Ich freue mich natürlich Teil dieser großartigen Aktion zu sein, auch wenn es bei mir aufgrund meiner Verletzung nur für Siebenmeter reichen wird“, so Müller. Ebenfalls aufs Spielfeld zurückkehren werden die beiden weiteren Ehrenspielführerinnen der HSG, Sylvia Cheikh Moussa und Kathrin Thiel (beide geborene Dorna). „Weitere Namen werden wir noch in den kommenden Wochen Preis geben“, so Kietsch. Aber schon jetzt verspricht das Spiel höchste Unterhaltung und jede Menge Spaß.

Der Erlös des Spiels fließt dabei zu 100 Prozent in die Unterstützung lippischer Selbsthilfegruppen. Ernst Thevis, Präsident der Rotarier Detmold-Blomberg: „Das Thema Selbsthilfe ist sehr aktuell und gewinnt zunehmend an Bedeutung. Wir wollen einen Fonds für Notfälle schaffen und Selbsthilfegruppen bei der Neugründung finanziell unter die Arme greifen. Die HSG Blomberg-Lippe hat sich dankenswerter Weise direkt dazu bereit erklärt, uns mit einem Charity-Spiel zu unterstützen.“

Auch Florian Kehrmann verriet im Rahmen eines Pressegesprächs in der Windmühle Fissenknick in Horn-Bad Meinberg, dass er für die Teilnahme nicht überredet werden musste: „Ich finde es absolut super, dass die lippische Handballszene im Rahmen dieses Spiels für den guten Zweck zusammengeführt wird. Ein tolles Event, jede Menge Spaß, ein Wiedersehen mit alten Kollegen und dabei noch Geld sammeln für den guten Zweck: etwas Besseres gibt es nicht“, so der Trainer des Handball Bundesligisten TBV Lemgo-Lippe. Auf die leichte Schulter nehmen wird Kehrmann das Spiel jedoch nicht: „Ich denke, alle Akteure werden von der ersten Minute an Vollgas geben und dem Publikum ordentlich was bieten. Als Profisportler verliere ich natürlich immer noch sehr ungern. Ich hoffe, dass viele lippische Handballfans am 23. November in die Halle kommen, um zum Erfolg dieses Events beizutragen.“

Kietsch schloss sich den Worten von Kehrmann an: „Wir dürfen absolut stolz sein, dass wir mit dem TBV Lemgo Lippe und der HSG Blomberg-Lippe zwei Handball-Bundesligisten in der Region haben. Super, dass die lippische Handball-Hochburg zusammenhält. Zusammen werden wir hoffentlich einiges an Geldern für die Selbsthilfegruppen einsammeln können.“

Freuen dürfen sich die Zuschauer auch auf ein buntes Rahmenprogramm: So wird u.a. ein original getragenes DHB-Trikot von Franziska Müller versteigert.

Eintrittskarten sind ab sofort in der HSG-Geschäftsstelle, an allen bekannten Vorverkaufsstellen sowie online unter www.tickets.hsg-blomberg-lippe.de erhältlich. Sitzplätze sind zum Preis von 15€ (10€ ermäßigt) erhältlich, Stehplätze gibt es ab 7€.