News Spielberichte Teams

Neuer DHB-Trainer: Andre Fuhr tritt Nachfolge von Marielle Bohm an

Beginn des Lehrgangs der U20-Nationalmannschaft weiblich am Montag in Kienbaum hat der Deutsche Handballbund für die Spielerinnen der Jahrgänge 2000 und jünger die Trainerfrage beantwortet: André Fuhr, Trainer des Bundesligisten Borussia Dortmund, übernimmt das Team und wird dieses auf dem Weg zur U20-WM in Rumänien (7. bis 19. Juli 2020) betreuen. Fuhr tritt damit die Nachfolge von Marielle Bohm an, die nach Platz 9 bei der U19-EM ihren Rücktritt erklärte.
“Ich freue mich auf die spannende Aufgabe und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Der Großteil der Mannschaft, der die U20-Nationalmannschaft bildet, hat in der Jugend mit dem Europameistertitel sein großes Potenzial gezeigt”, sagt André Fuhr.

“Daran wollen wir in den kommenden Monaten wieder anknüpfen, die Spielerinnen kontinuierlich weiterentwickeln und auf den Höhepunkt, die Weltmeisterschaft in Rumänien im nächsten Jahr, vorbereiten. Auf diesem Weg ist eine intensive Zusammenarbeit mit den Vereinen sehr wichtig”, so Fuhr weiter.
“Wir freuen uns sehr, dass wir André Fuhr als Bundesligatrainer für diese Aufgabe haben gewinnen können”, erklären Axel Kromer, Vorstand Sport des Deutschen Handballbundes, und Jochen Beppler, Chef-Bundestrainer Nachwuchs. “In der Analyse der vergangenen Turniere haben wir erkannt, dass wir gemeinsam mit allen Beteiligten in die Talentförderung investieren müssen.”

Doppelfunktion zunächst auf ein Jahr befristet

“André steht beispielhaft für die große Identifikation der Handball Bundesliga Frauen, wenn es um die Entwicklung unserer Nachwuchsspielerinnen geht. Wir standen mit der HBF und deren Vorsitzendem Andreas Thiel in engem Austausch und haben die Rückendeckung für diese Zusammenarbeit gespürt. Auch Borussia Dortmund sind wir dankbar, diese zunächst auf ein Jahr befristete Doppel-Funktion zu ermöglichen”, so Kromer und Beppler weiter.

Andreas Heiermann, Geschäftsführer Abteilung Handball bei Borussia Dortmund fügte an: “Wir sind glücklich und stolz, dass André Fuhr neben unserer Mannschaft ab sofort auch die weibliche U20-Nationalmannschaft trainiert. Wir freuen uns, den DHB unterstützen zu können. Wer Andrés akribisches Arbeiten kennt, weiß, dass diese Wahl des DHB perfekt passt. Er möchte nicht nur jedes Spiel gewinnen, sondern vor allem jede Spielerin im Training weiterentwickeln, was im Nachwuchsbereich sehr wichtig ist.”

“André Fuhr hat sich als langjähriger Trainer der HSG Blomberg-Lippe einen Namen gemacht vor allem, weil er immer wieder Spielerinnen aus der Jugend bis in die A-Nationalmannschaft führte. Mit Blomberg stieg Fuhr 2006 in die Bundesliga auf, stand zweimal im Finale des DHB-Pokals und qualifizierte sich wiederholt für den Europapokal. Mit dem Nachwuchs der ostwestfälischen Talentschmiede gewann er einmal die Deutsche Meisterschaft der Jugend”, stellt der DHB den neuen Bundestrainer vor.

DHB-Aufgebot für den Lehrgang in Kienbaum:

•Lena Schmid (TuS Metzingen)
•Ndidi Agwunedu (HSG Blomberg-Lippe)
•Lena Hausherr (BVB 09 Dortmund)
•Dana Bleckmann (BVB 09 Dortmund)
•Paulina Golla (Buxtehuder SV)
•Laetitia Quist (TuS Metzingen)
•Maxi Mühlner (HSG Bad Wildungen Vipers)
•Leonie Kockel (BVB 09 Dortmund)
•Mariel Wulf (BVB 09 Dortmund)
•Jana Scheib (HSG Bad Wildungen Vipers)
•Laura Waldenmaier (SG H2 KU Herrenberg)
•Pauline Uhlmann (HC Leipzig)
•Mareike Thomaier (TSV Bayer 04 Leverkusen)
•Lisa Antl (Buxtehuder SV)
•Luisa Scherer (Buxtehuder SV)
•Leonie Patorra (SG BBM Bietigheim)

Reserve:
Carlotta Fege (BVB 09 Dortmund), Aimée von Pereira (København Håndbold/DEN), Julia Weise (HC Leipzig), Lea Neubrander (SG H2 KU Herrenberg), Nele Reese (VfL Oldenburg)

Quelle: DHB