Bundesliga Feature News

Heidergott unterschreibt Ausbildungsvertrag bei Raiffeisen Lippe-Weser AG

Christiane Hansmann (Leiterin des Raiffeisen Marktes Blomberg), Jürgen Froning (Verantwortlicher für die Raiffeisen Märkte), Sebastian Prange und Merle Heidergott (von links) freuen sich bei der Vertragsunterzeichnung über die gelungene Kooperation.

Knapp vier Monate ist es her, dass die HSG Blomberg-Lippe die Verpflichtung der begehrten Rückraumspielerin Merle Heidergott bekanntgab. Vom Zweitligisten Werder Bremen wechselte die 24-Jährige zur neuen Saison 2019/20 zum Handball-Erstligisten aus der Nelkenstadt. Eine Herausforderung, die der Wechsel mit sich brachte, konnte damals dank einer starken Kooperation der HSG mit der IHK Lippe zu Detmold und der Raiffeisen Lippe-Weser AG (RLW) gelöst werden.

Denn der Blomberger Neuzugang steckte in Bremen mitten in der Ausbildung zur Groß- und Außenhandelskauffrau, absolvierte dort zum Zeitpunkt der Verhandlungen ihr zweites Ausbildungsjahr. Fortan galt es also ein regionales Unternehmen zu finden, bei dem Heidergott ihre Ausbildung fortsetzen und abschließen konnte. „Diesen Fall hatte ich ehrlich gesagt in meiner bisherigen Amtszeit als Geschäftsführer der HSG noch nicht erlebt. Entsprechend froh war ich, dass uns die IHK Lippe zu Detmold bei der Suche mit Rat und Tat unterstützt hat“, erläutert Torben Kietsch. Diese bietet mit dem Programm “Passgenaue Besetzung” kleinen und mittleren Unternehmen Unterstützung bei der Besetzung von Ausbildungsplätzen. Ziel des Projektes ist es, kleine und mittelständische Unternehmen bei der Gewinnung von Nachwuchskräften im Rahmen der betrieblichen Ausbildung zu beraten und zu unterstützen sowie für Ausbildungsplatzsuchende einen passenden Ausbildungsbetrieb zu finden.

So geschehen im Fall von Merle Heidergott: Sebastian Prange, Berater der IHK, sondierte, nach ersten Gesprächen mit Kietsch und zwei Telefoninterviews mit der Handballspielerin selbst, den regionalen Markt und stellte ihr anschließend verschiedene Unternehmen vor, zu denen sie gut passen würde. „Im Rahmen der Interviews habe ich mit Merle unter anderem darüber gesprochen, was sie aktuell macht und worauf es ihr bei einem Unternehmen ankommt und habe mich mit diesen Informationen auf die Suche nach einem passenden Unternehmen begeben. Da ich mit der Raiffeisen Lippe-Weser AG schon in der Vergangenheit erfolgreich kooperiert habe und wusste, dass sie immer auf der Suche nach gut ausgebildeten Leuten sind, stand dieses Unternehmen natürlich auch auf meinem Zettel“, schildert Prange den Ablauf. „Anschließend bin ich gemeinsam mit Merle zum Bewerbungsgespräch bei der RLW AG gefahren, wo Merle in guten Gesprächen absolut überzeugen und sich vor Ort über das Unternehmen schlau machen konnte“, so Prange weiter. Nicht nur die Verantwortlichen der RLW AG waren überzeugt, auch Heidergott selbst musste über das Angebot, ihre Ausbildung bei der RLW AG fortsetzen zu dürfen nicht zweimal nachdenken und unterschrieb vergangene Woche ihren Vertrag. „Ich freue mich, dass wir mit Merle eine starke Persönlichkeit und eine super Sportlerin für die Region Lippe gewinnen konnten“, so Prange, welcher zugab: „Auch wenn das Ausbildungsstellen-Matching mein täglicher Job ist, war es natürlich spannend und alles andere als alltäglich, mit Merle eine Bundesligaspielerin zu vermitteln. Da ich selbst mit dem Herzen am Sport hänge, hat es großen Spaß gemacht, einen kleinen Beitrag zum Zustandekommen dieses Transfers beizutragen.“

„Das ist in meinen Augen eine tolle Win-Win-Win-Situation. Die RLW AG bekommt mit Merle eine in ihrer Ausbildung schon weit fortgeschrittene Mitarbeiterin. Merle selbst ist nun Teil eines starken regionalen Unternehmens und kann unter anderem im Raiffeisenmarkt in Blomberg ihre Ausbildung vollenden. Auch wir profitieren, da wir den Wechsel erst durch diese Kooperation finalisieren konnten. Vielen Dank an Herrn Prange und die IHK sowie die RLW AG“, zeigt sich Kietsch glücklich.

Diese Sicht teilt auch Diana Steinmeyer, Ausbilderin der RLW AG: „Als Unternehmen haben wir bereits in der Vergangenheit super Erfahrungen mit dem Programm “Passgenaue Besetzung” gemacht und konnten nun bereits zum dritten Mal auf diese Weise Stellen füllen. Von Herrn Prange bekommen wir dabei mehrere, auf den Betrieb ausgelegte, Vorschläge. Darunter befinden sich super Bewerber, bei denen man merkt, dass sie die Ausbildungsstelle bei uns wirklich wollen und welche immer sehr gut informiert sind. Das macht Spaß!“. Und auch bei Merle ist sich Steinmeyer sicher, eine gute Mitarbeiterin für die RLW AG gewonnen zu haben: „Merle hat bei uns einen super Eindruck hinterlassen. Dass sie einen Großteil ihrer kaufmännischen Ausbildung bereits hinter sich gebracht hat, ist für uns natürlich von Vorteil. Ich freue mich, dass sie zukünftig Teil unseres

Ihr drittes Ausbildungsjahr wird Heidergott bei der RLW AG ab dem 1. August beginnen.

Habt auch ihr Interesse an einer Ausbildung bei der Raiffeisen Lippe-Weser AG? Alle Infos dazu findet ihr hier: bit.ly/RLW-AG_Ausbildung