Bundesliga Feature News

HSG souveräner Sieger in Halle-Neustadt

Blomberg. Die HSG Blomberg-Lippe ist in der Frauenhandball-Bundesliga ihrer Favoritenrolle gerecht geworden und hat das Auswärtsspiel bei SV Union Halle-Neustadt mit 27:19 (13:13) klar für sich entschieden. Allerdings hatten die Schützlinge von Trainer Steffen Birkner in den ersten 30 Minuten noch etwas Ladehemmungen. Die abstiegsbedrohten Gastgeberinnen konnten der HSG zunächst Paroli bieten und hielten die Partie bis zur Pause offen. Beim Stand von 13:13 ging es in die Kabinen. Erst nach dem Seitenwechsel schlug das Pendel zugunsten der Blombergerinnen aus. Nach dem 17:17 (44. Minute) setzten sich Tessa van Zijl und Co. binnen zehn Zeigerumdrehungen auf 23:17 ab. Somit war sechs Minuten vor dem Ende die Entscheidung in dieser Partie gefallen. Am Ende stand ein Erfolg mit acht Toren Differenz (27:19) zu Buche. Dank dieses doppelten Punktgewinns haben die Birkner-Frauen ihren siebten Tabellenplatz souverän verteidigt.

Das nächste Spiel bestreitet die HSG am kommenden Samstag, 4. Mai. Gegner in der vorletzten Heimpartie der Saison ist dann Verfolger Frisch Auf Göppingen.

HSG-Tore in Halle: Kira Schnack (3), Laura Rüffieux (2), Gisa Klaunig (1), Tessa van Zijl (4), Kamila Kordovska (1), Angela Steenbakkers (7/7), Celine Michielsen (4), Silje BrønsPetersen (5).