Bundesliga Feature News

33:20 – HSG ohne Probleme gegen Neckarsulm

Blomberg. Die HSG Blomberg-Lippe hat in der Frauenhandball-Bundesliga auch das zweite Heimspiel in Folge gewonnen. Dem 33:30 gegen den VfL Oldenburg ließen die Schützlinge von Trainer Steffen Birkner ein 33:20 gegen die Neckarsulmer Sport-Union folgen. Dabei hatten die Gastgeberinnen die Weichen bereits nach den ersten dreißig Minuten auf Sieg gestellt. Dank einer couragierten Abwehrleistung und einer ordentlichen Chancenverwertung lag das HSG-Team zur Pause bereits mit 16:8 vorne. Die abstiegsgefährdeten Schwäbinnen konnten den Birkner-Frauen auch nach Wiederanpfiff nicht ansatzweise Paroli bieten. Je länger das Spiel dauerte, desto größer wurde der Vorsprung der Blombergerinnen. Beim 20:10 in der 40. Minute betrug der Abstand erstmalig zehn Tore Differenz. Knapp zehn Minuten später führten Anna Monz und Co. dann sogar mit 15 Treffern (28:13). Erfreulich aus Sicht der HSG waren neben einer starken Vorstellung von Rechtsaußen Kira Schnack (sieben Tore) die vier Treffer von Youngster Nele Franz.

Das nächste Spiel bestreiten die Nelkenstädterinnen am kommenden Samstag, 13. April. Dann geht die Reise zum Meisterschaftsaspiranten SG BBM Bietigheim.

HSG-Tore gegen Neckarsulm: Kira Schnack (7), Laura Rüffieux (2), Gisa Klaunig (5), Munia Smits (3), Tessa van Zijl (2), Kathrin Pichlmeier (1), Angela Steenbakkers (2), Celine Michielsen (2), Patricia Rodrigues (1), Nele Franz (4/1), Silje Brøns Petersen (4/1).

Konnte auch an diesem Spieltag die Arme zum jubeln nach oben reißen: Laura Rüffieux. Foto: Brink Medien/Mario Brink.