Bundesliga Feature News

HSG peilt Heimsieg gegen Neckarsulm an

Blomberg. Nach dem 33:30-Erfolg gegen den VfL Oldenburg will die HSG Blomberg-Lippe in der Frauenhandball-Bundesliga auch das zweite Heimspiel in Folge siegreich bestreiten. Gegner ist am morgigen Samstag, 6. April, die Neckarsulmer Sport-Union. Der Anpfiff in der Sporthalle an der Ulmenallee erfolgt um 16.30 Uhr.

»Neckarsulm ist ein schwer ausrechenbarer Gegner. Mit Nele Reimer verfügen die Schwaben über die beste Torschützin der Liga. Ohnehin ist der Rückraum sehr wurfstark. Für mehr Qualität sorgt Birna Berg Haraldsdottir, die während der laufenden Saison transferiert wurde. Wir dürfen nicht den Fehler machen, diesen körperlich robusten Gegner zu unterschätzen«, warnt HSG-Trainer Steffen Birkner. Nach der 19:34-Niederlage gegen den Deutschen Meister Thüringer HC und nur noch einen Punkt von einem Abstiegsplatz entfernt, reist das Team aus Neckarsulm mit dem Druck nach Blomberg, die Partie gegen Anna Monz und Co. gewinnen zu müssen. Das will die HSG natürlich verhindern, zumal das Hinspiel im Schwabenland mit 26:30 verloren ging. Gegen den Drittletzten der Tabelle wollen die Blombergerinnen unbedingt Wiedergutmachung betreiben. Mit einem weiteren doppelten Punktgewinn würden die Nelkenstädterinnen ihren achten Rang festigen und hätten weiter Anschluss an das obere Mittelfeld.

Im Vorfeld des Bundesligaspiels kämpft bereits ab 13 Uhr die Blomberger A-Jugend im Viertelfinal-Hinspiel um die Deutsche Meisterschaft darum, sich für das Rückspiel am 13. April eine komfortable Ausgangsposition zu schaffen. Gegener in der Halle an der Ulmenallee wird der amtierende Meister TSV Bayer 04 Leverkusen sein. Auch die HSG-Nachwuchstalente freuen sich über zahlreiche Unterstützung.