Bundesliga Feature News

HSG will Revanche gegen Oldenburg

Blomberg. In der Frauen-Handball-Bundesliga peilt die HSG Blomberg-Lippe in den beiden bevorstehenden Heimspielen Siege an. Die ersten beiden Punkte sollen am morgigen Samstag, 30. März, unter Dach und Fach gebracht werden. Um 16.30 Uhr wird in der Sporthalle an der Ulmenallee zunächst die Partie gegen den VfL Oldenburg angepfiffen, ehe es eine Woche später gegen die Neckarsulmer Sport-Union geht.

»In Oldenburg und Neckarsulm haben wir in der Hinrunde jeweils verloren und bei beiden Auftritten nicht gerade eine Glanzleistung geboten. Um es nun besser zu machen, müssen wir beide Aufgaben konzentriert und fokussiert angehen. Ich erwarte von meiner Mannschaft, dass sie über die gesamten 60 Minuten eine kämpferische Einstellung an den Tag legt, um dann hoffentlich vier Punkte an der Ulmenallee zu behalten«, sagt HSG-Coach Steffen Birkner. Mit dem VfL Oldenburg gastiert der Tabellenneunte in der Nelkenstadt. Die Mannschaft von Trainer Niels Bötel verfügt wie die Gastgeberinnen über ein Punktekonto von 15:21 Zählern. Lediglich die um 26 Treffer bessere Tordifferenz spricht für die Blombergerinnen. Die Zuschauer dürfen sich also auf ein Duell zweier Teams auf Augenhöhe freuen. »Bei den Oldenburgerinnen gehen viele Impulse von der Achse Angie Geschke und Cara Hartstock aus. Hier wird es darauf ankommen, die Wirkungskreise der beiden einzuengen. Außerdem müssen wir ein Augenmerk auf die beiden Außen Kim Birke und Jenny Behrend haben. Von diesem Duo geht ebenfalls eine große Torgefahr aus. Oldenburg agiert außerdem häufig mit einer siebten Feldspielerin. Darauf müssen wir taktisch gut vorbereitet sein«, weiß Birkner, worauf es ankommt.

Die Tageskasse öffnet am Samstag wie gewohnt um 15 Uhr.

Zwei Heimspiele in zwei Wochen erwartet die HSG Blomberg-Lippe in der Handball Bundesliga Frauen. Foto: Brink-Medien.