Spielberichte Teams

Rumpftruppe schlägt sich achtbar

3. Liga West: Auswärtsniederlage für die HSG BLomberg-Lippe in Dortmund mit 25:29 (12:12)

Mit nur 7 Feldspielerinnen und 2 Torhüterinnen reisten die Piontek Schützlinge zum Auswärtsspiel nach Dortmund.
Bereits unter der Woche zeichnete es sich ab, dass die 2. Damenmannschaft der HSG, bedingt durch
Krankheitsausfälle und dem gleichzeitig stattfindenden Bundesligaspiel mit nur einem sehr kleinen Kader
zum Auswärtsspiel beim Tabellendritten Borussia Dortmund 2 antreten konnte.
Was die verbliebenen 9 Mädels der HSG dann aber am späten Samstag Nachmittag zeigten, verdiente
Respekt und Anerkennung.
Zu Spielbeginn legte die Mannschaft gleich mal einen 3:0 Lauf hin und zeigte den Gastgeberinnen deutlich, dass man
gewillt war das Beste aus der angespannten Personalsituation zu machen. Auch zwischenzeitliche
Rückstände beeindruckten die Nelkenstädterinnen nicht und so konnten sie mit dem Halbzeitpfiff noch den
12:12 Ausgleich erzielen. Bereits zu diesem Zeitpunkt hatte Ndidi Agwunedu 8 Ihrer insgesamt 10 Treffer
erzielt.
Hätte die HSG Blomberg-Lippe zu Beginn der 2. Halbzeit nicht innerhalb von 3:25 Minuten 4 Gegentreffer kassiert, wäre wohl an
diesem Nachmittag sogar mehr drinnen gewesen. Diesen 4 Tore Rückstand lief sie von nun an erst mal
hinterher, aber beim 23:24 nach 53 Minuten waren die HSG-Spielerinnen nochmal richtig nah dran am Ausgleich. Bei zwei
Auszeiten innerhalb von 5 Minuten, zeigte die Nervosität und Unzufriedenheit auf Seiten der Gastgeber
deutliche Spuren. Leider reichte es dann am Ende doch nicht, da einfach auch die Wechselmöglichkeiten
fehlten. Mit 25:29 (12:12) musste man sich am Ende der Heimmanschaft aus Dortmund geschlagen geben. Die Lipperinnen zeigten trotz allem
eine engagierte Vorstellung.
Zum nächsten Heimspiel am Samstag den 16.03.2019 um 17 Uhr empfängt die HSG BLomberg-Lippe den Tabellenzweiten aus Fritzlar an der Ulmenallee. Bleibt zu hoffen, dass bis dahin der Kader sich wieder füllt und die Revanche für die Hinspielniederlage gelingt. Über zahlreiche Unterstützung würde die Drittligamannschaft sich seht freuen.
Es spielten für die HSG: Rabeneick, David, Agwunedu 10/2, Reiche 7, Kilian 4, Mönnich 4, Harder, Opitz, van
Wingerden