News Spielberichte Teams

HSG-Nachwuchs startet mit Niederlage in Zwischenrunde

Die weibliche A-Jugend der HSG Blomberg-Lippe ist mit einer Niederlage in die Zwischenrunde um den Einzug ins Viertelfinale der diesjährigen Deutschen Meisterschaft gestartet. Mit 20:29 (12:13) musste man sich am Ende deutlich beim HC Leipzig geschlagen geben.

Die Mannschaft um das Trainergespann Steffen Birkner und Björn Piontek erwischte zunächst einen guten Start und konnte in der 14. Spielminute durch den fünften Treffer von Camilla Flora Müller mit 4:7 in Führung gehen. Auch nach 23 gespielten Minuten konnte der A-Jugend-Bundesligist die 3-Tore-Führung weiterhin verteidigen, mussten jedoch in der Folge zuschauen, wie die Spielerinnen des HC Leipzigs den Turbo zündeten. Noch vor dem Halbzeitpfiff drehten die Leipzigerinnen das Spiel und konnten mit einer knappen 13:12-Führung in die Pause gehen.

Im zweiten Abschnitt deutete weiterhin lange nichts auf eine so deutliche Niederlage hin. 13 Minuten vor dem Ende verkürzte Cara Reiche auf 20:17. Daraufhin ließen Müller und Co. jedoch viele gute Chancen ungenutzt. Dies bestrafte das Leipziger Nachwuchsteam eiskalt und schickte die Blombergerinnen mit einer klaren Niederlage auf die Heimreise. „Das darf uns nach hinten raus nicht passieren und darf so nicht ausarten. So schlecht waren wir nicht“, stellte Piontek nach dem Spiel klar: „Wir haben das in der ersten Halbzeit gut verteidigt, aber wir schaffen es nicht, leichte Tore zu machen“, zeigte sich der Co-Trainer nach Ablauf der 60 Minuten unzufrieden. Beste Werferin für die HSG war Camilla Flora Müller, welche ganze sieben Mal erfolgreich war. Auf Seiten der Heimmannschaft traf Julia Weise sogar neunmal ins Netz der HSG.

Im zweiten Spiel der Zwischenrunde schlug der TSV Nord Harrislee die TG Bad Soden auswärts mit 30:27. In der Tabelle belegen die Nelkenstädterinnen durch die hohe Auswärtspleite momentan Rang vier und stehen beim Heimspiel am 2. Februar gegen die TG Bad Soden bereits unter Zugzwang. Nur die besten zwei Teams erreichen das Viertelfinale.

HSG: David, Friesen; Wenzel (3), Lazarevic (1), Harder, Ruwe, Agwunedu (2), Reiche (5), Hertha, Müller (7/2), Kilian (1), Opitz, van Wingerden, Mönnich (1).

Hier gehts zur Tabelle: http://bit.ly/2T1wni9