Bundesliga Feature News

Internationaler Spitzenhandball in Bünde

Bünde. Am Dienstag, den 27. November 2018 um 19.30 Uhr, kommt es in der Bünder Siegfried-Moning-Halle zu einem Frauenhandball-Spitzenspiel. Die HSG Blomberg-Lippe, langjähriger Frauenhandball-Bundesligist und derzeit in der oberen Tabellenhälfte der Handball-Bundesliga, kommt zu einem Freundschaftsspiel nach Bünde. Gegner ist das niederländische Spitzenteam Morrenhof-Jansen Dalfsen. Das ist das Ergebnis einer Kooperation zwischen der Stadt Bünde, dem Stadtsportverband Bünde, der Initiative Wirtschaftsstandort Kreis Herford e.V. (IWKH) und der HSG Blomberg-Lippe.

Ebenfalls am 27.11. um 17.00 Uhr wird der Geschäftsführer der Blombergerinnen, Torben Kietsch, in der Realschule Bünde-Nord einen Vortrag zum Thema „Profi-Handball in der Provinz – ausgezeichnete Ausbildung als Basis des Erfolgs und was die Wirtschaft davon lernen kann“ halten. Außerdem werden Jugendmannschaften der Bünder Handballvereine HSG Spradow und SG Bünde-Dünne ab 17.00 Uhr ein Vorspiel in der Siegfried-Moning-Halle bestreiten und anschließend mit den Handballerinnen aus Blomberg und Dalfsen einlaufen. Für Speisen und Getränke sorgen die beiden Bünder Handballvereine an diesem Handballabend, der Überschuss kommt den Jugendabteilungen zugute. Der Eintritt kostet für Erwachsene 5 €, für Jugendliche 3 € und ist für Kinder bis 14 Jahren frei.

Bürgermeister Wolfgang Koch freut sich jetzt schon auf das Handballereignis: „Spitzensport im Frauenhandball ist für Bünde ein Novum. Daher freue ich mich als ehemaliger Handballer ganz besonders auf diesen Abend. Mein Dank geht an die Verantwortlichen der HSG Blomberg-Lippe, der IWKH und der Mitarbeiter des Bünder Stadtsportverbandes, des Sportamtes, des Stadtmarketings und der Wirtschaftsförderung, die dieses Event ermöglicht haben. Es ist eine ausgezeichnete und äußerst konstruktive Zusammenarbeit.“

Für Torben Kietsch ist der internationale Vergleich in der Bundesligapause besonders wertvoll: „Dank der spontanen Zusage unserer holländischen Freunde aus Dalfsen können wir garantieren, dass die Zuschauer ein hochklassiges Spiel sehen werden. Für uns ist dieser sportliche Vergleich eine tolle Gelegenheit, uns nun auch einmal in Bünde zu präsentieren und für den Handball und die HSG in der Region zu werben. Die Zuschauer dürfen sich auf zwei hochtalentierte Teams freuen. Wir haben auch dieses Jahr wieder das jüngste Team der Bundesliga ins Rennen geschickt, denn in unserem Konzept liegt der Fokus klar auf der Ausbildung junger Sportlerinnen. Besonders stolz sind wir in diesem Kontext darauf, dass wir für unsere Jugendarbeit in 2017 bereits zum dritten Male nach 2001 und 2011 das Grüne Band verliehen bekommen haben. Dieses ist die höchste Auszeichnung im gesamten deutschen Nachwuchssport! Mit der A-Jugend und B-Jugend konnten wir zudem zweimal die Deutsche Meisterschaft gewinnen. Ohne die herausragende Jugendarbeit wäre so ein nachhaltiger Erfolg und langfristiger Verbleib Blombergs in der höchsten deutschen Spielklasse nicht möglich gewesen. Ganz bestimmt kann die HSG damit als ein Leuchtturmprojekt in Bezug auf Fachkräftegewinnung und -sicherung fungieren, von dem sich die Wirtschaft etwas abgucken kann.“

„Es wäre schön, wenn viele Besucher den Abend des 27. November zu einem unvergesslichen Erlebnis machen würden“, ist die einhellige Meinung von Marcel Ta vom Stadtsportverband, Joachim Harre vom Sportamt, Ralf Grund vom Stadtmarketing und der Wirtschaftsförderung sowie Ulf Dreier, Kerstin Krämer und Klaus Goeke von der IWKH. „Angesprochen sind nicht nur die Handballfans, die echten Spitzenhandball zu sehen bekommen, sondern auch Unternehmer und Vereinsvorstände, die einen hochinteressanten Vortrag zu einem aktuellen Thema aus Sicht eines erfolgreichen Sportvereins hören werden“.

Um Anmeldung zum Vortrag von Torben Kietsch wird gebeten: bei der Stadt Bünde unter h.bokel@buende.de oder bei der IWKH unter n.rottherm@iwkh.de.

Für das Handballspiel ist eine Abendkasse eingerichtet.

Auf dem Foto (v.l.n.r.): Wolfgang Koch (Bürgermeister der Stadt Bünde), Klaus Goeke (IWKH), Torben Kietsch (Geschäftsführer HSG Blomberg-Lippe), Ulf Dreier (IWKH), Joachim Harre (Stadt Bünde), Kerstin Krämer (IWKH), Marcel Ta (Vorsitzender Stadtsportverband Bünde ), Ralf Grund (Stadtmarketing Bünde). Foto: Kenter

Quelle: Stadt Bünde