News Spielberichte Teams

Spielberichte der 3 weiblichen D-Jugendmannschaften

Am vergangenen Sonntag hieß es für die 3 weiblichen D-Jugendmannschaften wieder auf Punktejagd zu gehen.

Den Anfang machte die D1 gegen Handball Detmold.

Vor dem Spiel schwebte noch ein Schatten der Sorge über der D1, da der Großteil des Teams gesundheitlich angeschlagen war, dennoch machten die Blomberger von Beginn an Druck und zeigten,wer auf der Platte das Tempo vorgibt .Bis zur Pause erspielten sie sich so eine 16:3 Führung.

Überschattet wurde die Schlußphase der ersten Hälfte von einem  Zusammenprall zwischen einer detmoder Spielerin und Fiona Strumberg. Bei der späteren ärztlichen Untersuchung wurde ein Nasenbeinbruch bei Fiona diagnostiziert. Wir wünschen Gute Besserung.

Nach der Pause führte das blomberger Team trotz der Verletzung ihrer Teamkollegin ihr Spiel unbeirrt fort aber auch Detmold hatte Wurfchancen, die aber dank sehr guter Abwehrarbeit des gesamten blomberger Teams, besonders in Hälfte 2 (kein Gegentor) ohne Wirkung blieben. So stand es dann am Ende 32:3 für Blomberg.

Gleich im Anschluß mußte die D2 gegen Handball Bad Salzuflen ran.

Hier bot sich leider genau das Gegenteil zum Spiel der D1. Man merkte von Anfang an das unsere D2 schon rein körperlich unterlegen war, besteht der Kader doch hauptsächlich aus dem jüngeren Jahrgang (nur 2 aus dem älteren Jahrgang), was sich auch spielerisch zeigte. Bad Salzuflen agierte und Blomberg reagierte. Immer wieder blieben die HSG-Angriffe in der sehr offensiv spielenden salzufler Abwehr hängen, da sofort 2 Abwehrspieler auf Ballhöhe waren. Dennoch gab Blomberg nicht auf und versuchte weiter Chancen herauszuspielen. Trotz aller Bemühungen stand es am Ende 19:2 aus salzufler Sicht.

Den Abschluß machte die D3 gegen Handball Lemgo. Hier bot sich das selbe Bild wie bei der D2, denn auch die D3 besteht aus Spielerinnen des jüngeren Jahrgangs. Lemgo, genau wie Bad Salzuflen war ein übermächtiger Gegner. Aber die D3 wehrte sich und konnte Lemgo wenigstens phasenweise etwas ärgern. Dank einer flinken blomberger Torhüterin brachte Lemgo mehrere klare Torchancen nicht im Tor unter.

Blomberg hatte auch seine Chancen, scheiterte aber ebenfalls immer wieder an Lemgos Abwehr. So ging auch dieses Spiel mit 21:6 verloren.