Bundesliga Feature News

HSG mit Zuversicht zum Auswärtsspiel nach Nellingen

Der 28:25-Auftaktsieg gegen Bad Wildungen hat bei der HSG Blomberg-Lippe für eine große Erleichterung gesorgt. Mit viel Zuversicht und gestärktem Selbstvertrauen reist der Frauenhandball-Bundesligist daher am Samstag, 15. September, zum Auswärtsspiel beim TV Nellingen. Wenn diese Partie um 19.30 Uhr in der Sporthalle Ostfildern angepfiffen wird, hofft Trainer Steffen Birkner auf die Punkte drei und vier. »Wir haben das Spiel gegen Bad Wildungen noch einmal aufgearbeitet und die Dinge angesprochen, die es jetzt zu verbessern gilt. In erster Linie geht es darum, eine höhere Effektivität im Angriff zu erzielen und in der Deckung eine größere Kompaktheit herzustellen«, weiß Birkner, worauf es ankommt. Der 38-Jährige sieht seine Mannschaft auf einem guten Weg, wobei der Erfolg am vergangenen Samstag zu einer guten Trainingswoche beigetragen habe. Trotzdem warnt der Coach davor, jetzt übermütig zu werden und den Gegner zu unterschätzen. Die hohe Niederlage der Schwäbinnen beim Deutschen Meister Thüringer HC (24:40) will er nicht überbewertet wissen. »Das Spiel in Thüringen war kein Gradmesser. Nellingen war da klarer Außenseiter und dann kann man auch mal etwas deutlicher verlieren. Ich bin mir sicher, dass sie nun vor heimischer Kulisse motiviert auftreten werden«, sagt Steffen Birkner. Bis auf die nach wie vor an einem Nasenbeinbruch laborierende Spielmacherin Silje Brøns Petersen wird die HSG die 500 Kilometer lange Reise nach Baden-Württemberg vollzählig antreten.

Foto: Mario Brink/brink-medien