Bundesliga Feature News Spielberichte

HSG gewinnt zum Saison-Auftakt mit 28:25

Zum Start in die neue Spielzeit der Frauenhandball-Bundesliga durfte sich die HSG Blomberg-Lippe über einen 28:25 (13:15)-Erfolg gegen die Bad Wildungen Vipers freuen. Allerdings taten sich die Schützlinge von Trainer Steffen Birkner gegen die Hessinnen sehr schwer und behielten dank eines Kraftaktes in den letzten fünf Minuten die Punkte in der Nelkenstadt. 836 Zuschauer in der sehr gut gefüllten Sporthalle an der Ulmenallee sahen im ersten Spielabschnitt eine etwas unkonzentriert auftretende Gastgeber-Mannschaft, die im Angriff viele Chancen nicht nutzte und in der Abwehr die letzte Konsequenz vermissen ließ. Folgerichtig lagen keineswegs überlegene Vipers zur Pause mit 15:13 vorne. »Wir haben in der ersten Halbzeit nicht gut gespielt. Dieser teils nervöse Auftritt hat sich bereits im Abschlusstraining angedeutet. Vor allen Dingen haben wir unsere Möglichkeiten bei Überzahl nicht genutzt«, monierte Steffen Birkner nach der Partie. Trotz des zwischenzeitlichen Rückstandes kamen die Klaunig und Co. mit großem Kampfgeist zurück aus der Kabine. Beim 18:18 war der Ausgleich hergestellt, sodass sich in der Folgezeit ein offener Schlagabtausch ergab. Bis zum 23:23 stand die Partie auf des Messers Schneide. Dann aber gelangen der HSG zwei Treffer in Folge zum 25:23. Diesen kleinen Vorteil gab das Heimteam nicht mehr aus der Hand. Nach dem Schlusspfiff kannte der Jubel keine Grenzen und jeder einzelnen Spielerin sowie dem Trainerteam war die Erleichterung über diesen Sieg deutlich anzusehen. »Die Steine, die mir vom Herzen gefallen sind, konnte man bis zum Südpol hören«, scherzte Steffen Birkner, der sein erstes Pflichtspiel als neuer HSG-Trainer gut gemeistert hat. Lob und Anerkennung gab es vom 38-Jährigen für seine Schützlinge. »Meine Mannschaft hat in der zweiten Halbzeit ordentlich agiert und sich den Sieg ein Stück weit verdient. Wir dürfen jetzt etwas feiern und auf Wolke sieben schweben. Aber ab Montag gilt die volle Konzentration unseren weiteren Aufgaben«, so Birkner. Das nächste Meisterschaftsspiel bestreitet die HSG am kommenden Samstag, 15. September. Um 19.30 Uhr wird die Partie beim TV Nellingen angepfiffen.

HSG-Tore gegen Bad Wildungen: Kira Schnack (3), Gisa Klaunig (5/1), Franziska Müller (6/2), Tess van Buren (1), Tessa van Zijl (3), Kamila Kordovska (2), Celine Michielsen (8).