Bundesliga Feature News

DHB-Pokal: HSG empfängt Zweitliga-Primus

Denise Großheim trifft morgen mit der HSG auf Neckarsulm. © brink-medien
Denise Großheim trifft morgen mit der HSG auf Neckarsulm. © brink-medien

Morgen könnte die HSG Blomberg-Lippe die Handball-Saison 2015/2016 bereits vorzeitig krönen. Um 19.30 Uhr wird das Viertelfinal-Spiel im DHB-Pokal gegen den Zweitligisten Neckarsulmer SU angepfiffen – und der Gewinner zieht ins Final Four ein.

Allerdings ist diese Aufgabe für die HSG alles andere als einfach, da der Gast aus Baden-Württemberg Liga zwei souverän anführt.

»Von der Papierform her sind wir vielleicht leichter Favorit, doch unsere junge Mannschaft tut sich oft noch schwer, wenn sie favorisiert ist. Dazu kommt, dass Neckarsulm im Grunde genommen eine Erstliga-Truppe mit erfahrenen Kräften wie Alena Vojtiskova, Hannah Breitinger, Maike Daniels und Melanie Herrmann zur Verfügung hat. Das wird kein ein Selbstläufer und nur mit einer konzentrierten Leistung von der ersten Minute an und mit der Unterstützung von den Rängen werden wir dieses Team besiegen können«, warnt Trainer André Fuhr vor dem Kontrahenten.

Trotzdem erklärt er: »Wir wollen natürlich den Traum vom Final Four verwirklichen.« Dass der Gegner angesichts seiner Erfolgsserie viel Selbstvertrauen getankt hat, geht auch aus den Worten von Coach Emir Hadzimuhamedovic hervor, der gegenüber der Heilbronner Stimme festhielt: »Blomberg ist zwar Favorit, aber auch verwundbar. Wir müssen unsere Leistung abrufen, 60 Minuten 100 Prozent geben und brauchen uns dann sicher auch dort nicht zu verstecken.«
Text: brink-medien / Rouven Theiß