Bundesliga Feature News

Schweres Heimspiel gegen Rosengarten

Patricia Rodrigues musste wegen einer Blase am Fuß ins Krankenhaus. © brink-medien
Patricia Rodrigues musste wegen einer Blase am Fuß ins Krankenhaus. © brink-medien

Am morgigen Samstag, 26. September, wird es für die HSG Blomberg-Lippe wieder in der Sporthalle an der Ulmenallee ernst. Am dritten Spieltag dieser Saison empfängt der Frauenhandball-Bundesligist aus der Nelkenstadt die SGH Rosengarten.

Anpfiff ist um 16.30 Uhr. Der Gast aus Niedersachsen ist als Aufsteiger mit zwei Niederlagen gestartet und befindet sich deshalb momentan auf dem letzten Tabellen-Platz. Die HSG kam mit 2:2 Zählern dagegen besser aus den Startlöchern und ist gewillt, für den Kampf um den Klassenerhalt die nächsten beiden Punkte einzufahren.

»Uns erwartet ein unglaublich wichtiges Spiel gegen Rosengarten. Wir wissen, dass wir in den Duellen mit der direkten Konkurrenz in der unteren Tabellenhälfte etwas holen müssen. Mit dieser Druck-Situation müssen wir klarkommen«, fordert Trainer André Fuhr.

Allerdings schränkt Fuhr ein: »Die Mannschaft ist noch sehr jung und unterliegt deshalb Leistungsschwankungen. Wie sich diese Schwankungen auswirken können, wurde in den vergangenen Wochen bekanntlich deutlich.«

Nicht oder nur eingeschränkt trainieren konnten in dieser Woche Franziska Müller und Anna Monz (Lehrgang der deutschen Nationalmannschaft), Josefine Huber (österreichisches Nationalteam), Gordana Mitrovic (Prellung des Wurfarms) und Patricia Rodrigues, bei der sich eine Blase am Fuß so entzündet hat, dass sie ins Krankenhaus musste.

»Rosengarten ist ein ganz unbequemer und unorthodoxer Gegner, der kampfstark ist und offensiv verteidigt. Meine Mannschaft muss den Kampf annehmen, sich in der Abwehr steigern und das schnelle Umschaltspiel forcieren«, so Fuhr.
Text: Rouven Theiß