Bundesliga Feature News

HSG startet gegen Bietigheim in die Saison

Josefine Huber und ihre Mitspielerinnen freuen sich auf die neue Saison. Foto: brink-medien
Josefine Huber und ihre Mitspielerinnen freuen sich auf die neue Saison. Foto: brink-medien

Hinter Frauenhandball-Bundesligist HSG Blomberg-Lippe liegen zwei lange und schweißtreibende Monate der Vorbereitung – und am morgigen Samstag beginnt endlich die Saison 2015/2016. Ab 16.30 Uhr kommt es in der Sporthalle an der Ulmenallee zum Duell mit der SG BBM Bietigheim.

In der vergangenen Serie hatten die Blombergerinnen den Kontrahenten aus Baden-Württemberg mit 35:24 regelrecht aus der Halle gefegt – doch die Zeiten haben sich geändert. »Mit Bietigheim empfangen wir einen Kontrahenten, der uns finanziell und sportlich deutlich voraus ist. Die haben den eigenen Etat nochmal erhöht, zahlreiche Neue geholt und einen Kader beisammen, der gespickt ist mit Nationalspielerinnen. In dieser Konstellation ist unser Auftakt-Gegner ein ganz heißer Anwärter auf den Meister-Titel«, hält HSG-Coach André Fuhr fest.

Die HSG muss in dieser Spielzeit dagegen kleinere Brötchen backen. Leistungsträgerinnen wie Xenia Smits, Noelle Frey und Laura Magelinskas sind gegangen, die entstandenen Lücken sind mit jungen Neuzugängen gestopft worden.

»Für unsere Verhältnisse haben wir, was die Nationalitäten anbetrifft, einen bunten Kader zusammengestellt. Trotzdem sind wir unserer Linie, auf junge und talentierte Spielerinnen zu setzen, treu geblieben«, erklärt Fuhr, fügt aber an: »Es wird Zeit brauchen, eine leistungsstarke Truppe zu entwickeln. Für uns geht es deshalb nur um den Klassenerhalt.«

Um die Verantwortung auf mehrere Schultern zu verteilen, hat André Fuhr auch in der Kapitäns-Frage einen neuen Weg gewählt: Franziska Müller, Anna Monz und Gisa Klaunig bilden den Mannschaftsrat und führen das Team im Wechsel aufs Spielfeld. Morgen nicht mit dabei sind die verletzten Lisa Bormann-Rajes, Alicia Stolle und Kasia Duran.
Text: Rouven Theiß