Bundesliga News

HSG und Phoenix Contact setzen Zusammenarbeit fort

Laura Rüffieux, Torben Kietsch, Angela Josephs und André Fuhr (von links) freuen sich über die Vertragsverlängerung zwischen der HSG und Phoenix Contact.
Laura Rüffieux, Torben Kietsch, Angela Josephs und André Fuhr (von links) freuen sich über die Vertragsverlängerung zwischen der HSG und Phoenix Contact.

Die HSG Blomberg-Lippe und das Unternehmen Phoenix Contact setzen ihre Zusammenarbeit auch in Zukunft fort. Phoenix Contact hat jetzt den zum Ende dieser Saison auslaufenden Vertrag um weitere drei Jahre bis Mitte 2017 verlängert. Das Logo der Firma mit Stammsitz in der Nelkenstadt wird weiterhin auf der Spielhose sowie an der Wand und auf dem Spielfeld der Sporthalle an der Ulmenallee zu sehen sein.

»Wir unterstützen die HSG seit vielen Jahren und setzen auch in Zukunft die enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit fort. Insbesondere empfinden wir das Konzept des Vereins, eigene Talente zu fördern, zu fordern und an höhere Aufgaben heranzuführen, als sehr gut und halten das für vorbildlich«, sagte Unternehmenssprecherin Angela Josephs.

Und HSG-Geschäftsführer Torben Kietsch resümierte: »Wir freuen uns sehr, dass wir Phoenix Contact als Partner langfristig an uns binden konnten. Durch die, in diesem Jahr geschlossene, Ausbildungs-Kooperation haben wir unsere Zusammenarbeit bereits auf neue Art intensiviert.«