Spielberichte Teams

Hetmanek-Team weiter in der Erfolgsspur

TSV Oerlinghausen – HSG Blomberg-Lippe 15:25 (10:13)

Die Blomberger Trainerin Barbara Hetmanek musste krankheitsbedingt auf Wiebke Wallbaum und Sarah Dawitz verzichten, so dass personell nicht viele Alternativen zur Verfügung standen.

In der ersten Halbzeit war die Abwehrarbeit nicht intensiv und konzentriert genug, um sich von der Heimmannschaft entscheidend absetzen zu können. Mit einem 3-Tore-Vorsprung ging es dann in die Halbzeitpause.

Trainerin Barbara Hetmanek fand in ihrer Halbzeitansprache offensichtlich die richtigen Worte und traf die richtigen Entscheidungen, die ihre Schützlinge sofort umsetzen und nach Wiederanpfiff auf 10:18 davonzogen. Zu diesem Zeitpunkt war eine Vorentscheidung gefallen. Die Blomberger Mannschaft ließ in der Abwehr mit einer hervorragenden Abwehrchefin Stella Maas nur noch wenig zu und baute im Angriff die Führung ständig aus, so dass der Sieg auch in dieser Höhe verdient war.

Die Blomberger Trainerin Barbara Hetmanek war nach dem Spiel mit ihren Mädels nicht nur zufrieden, sondern stolz auf die geschlossene Mannschaftsleistung, aus der Stella Maas und Bonnie Lohmann herausragten.

Bonnie Lohmann
Bonnie Lohmann erzielt einen ihrer vier Treffer

Damit haben sich ihre Mädels bis auf einen Punkt an den Tabellenzweiten TG Hörste herangepirscht. Am kommenden Wochenende kommt es daher im letzten Gruppenspiel zu einem echten Endspiel um Platz zwei an der Blomberger Ulmenallee.

Für die HSG Blomberg-Lippe am Ball:
Miriam Völker und Vivian Klee im Tor; Stella Maas (7), Lena Bleibaum (2), Johanna Angresius (1), Cara Reiche (4), Xenia Robrecht (4), Bonnie Lohmann (4), Rabea Hausmann (1), Ida Prahm (2)