Bundesliga Spielberichte

HSG-Frauen verlieren beim Thüringer HC

Wahle_TrierBlomberg. Frauenhandball-Bundesligist HSG Blomberg-Lippe ist im Playoff-Viertelfinale am Thüringer HC gescheitert.

Nach dem Hinspiel-Erfolg in Blomberg setzte sich der Deutsche Meister im Rückspiel deutlich mit 34:22 (20:13) durch. Der HSG gelang es dabei nicht, so ordentlich dagegenzuhalten wie eine Woche zuvor an der Blomberger Ulmenallee. Thüringen hatte das Heft des Handelns von Beginn an fest in der Hand und erspielte sich 10:5 (17. Spielminute)-, 20:13 (Halbzeit)- und 27:15 (45.)-Führungen. Am Ende hieß es 34:22.

HSG-Geschäftsführer Torben Kietsch bilanzierte nach dem Schlusspfiff: »Der THC hat absolut verdient gewonnen. Allerdings muss man dabei auch berücksichtigen, dass bei uns mit Kerwin, Wahle, Smits, Großheim und Putzke zeitweise fünf A-Jugendliche gleichzeitig auf der Platte standen.« Die meisten HSG-Treffer erzielten Saskia Putzke, Hildur Thorgeirsdottir und Noelle Frey (je vier).