News Spielberichte Teams

Die acht Vorrundengruppen der weiblichen Jugendbundesliga stehen fest

Titelverteidiger Leverkusen bekommt es in der ersten Phase mit Recklinghausen und Rödertal/Radeberg zu tunTitelverteidiger Leverkusen bekommt es in der ersten Phase mit Recklinghausen und Rödertal/Radeberg zu tun

Acht Gruppen mit jeweils drei Mannschaften: Der Jugendspielausschuss des Deutschen Handballbundes (DHB) legte während der Zusammenkunft am Freitagabend in Kassel die Gruppeneinteilungen der Jugendbundesliga weiblich für die Saison 2018/2019 fest. Der Ausschuss tagte unter Vorsitz von Carsten Korte, Mitglied des Präsidiums des DHB, und im Beisein von Paul Specht, Vorstand Finanzen und Recht. Die Verantwortung für die Spielleitende Stelle übernimmt Stefan Ermentraut.

Gruppe 1:
HC Leipzig, TV Nellingen, HCD Gröbenzell

Gruppe 2:
SG BBM Bietigheim, wJSG Bad Soden/Schwalb/N., TuS Schutterwald

Gruppe 3:
TV Aldekerk, SG Kappelwindeck/Steinb., HSG Bensheim/Auerbach

Gruppe 4:
BV Borussia Dortmund, DJK SF Budenheim, TG Hörste

Gruppe 5:
HSG Blomberg-Lippe, SC Union Halle-Neustadt, HSG Marne/Brunsbüttel

Gruppe 6:
TSV Bayer 04 Leverkusen, PSV Recklinghausen, SG Rödertal/Radeberg

Gruppe 7:
Vfl Oldenburg, TSV Nord Harrislee, Rostocker HC

Gruppe 8:
Buxtehuder SV, Frankfurter HC, HSG Nienburg

Quelle: Jörg Dembinski/www.handball-world.com