Bundesliga Feature News Spielberichte

Südkorea gewinnt Freundschaftsspiel

Die über 300 Zuschauer an der Blomberger Ulmenallee kamen am vergangenen Mittwochabend beim Blick auf den Halbzeitstand ein wenig ins Staunen. Völlig verdient führte die südkoreanische Frauen-Handballnationalmannschaft zu diesem Zeitpunkt mit 21:11 gegen eine bis dahin überfordert wirkende HSG.

Die Spielerinnen der HSG taten sich gegen die schnell und aggressiv agierenden Gäste, welche im Rahmen eines Trainingslagers in Deutschland zu einem Freundschaftsspiel in Blomberg vorbeischauten, sichtbar schwer ins Spiel zu finden. Kaum ein Angriff kam zum Abschluss und viele aussichtsreiche Chancen wurden von der stark aufspielenden Torhüterin der Südkoreaner entschärft. Unkonzentriertheiten im Passspiel führten zudem zu einfachen Gegenstößen, welche die Südkoreanerinnen eiskalt über ihre schnellen Außen verwandelten.

In der Halbzeit schien HSG-Trainer André Fuhr jedoch die richtigen Worte gefunden zu haben. Deutlich fokussierter und aggressiver starteten seine Schützlinge in die zweite Halbzeit und konnten mit einem 6:0-Lauf gleich zu Beginn den Abstand verringern. Schnell bemerkten auch die Zuschauer, dass diese bereits verloren geglaubte Partie noch nicht entschieden war und erlebten in der Folge einen offenen und attraktiven Schlagabtausch beider Teams. Zwischenzeitlich kämpften sich die Nelkenstädterinnen, dank toller Paraden von Anna Monz, beim Stand von 25:27 auf nur noch zwei Tore heran. Immer wieder gelang es den Nationalspielerinnen Südkoreas jedoch zwei Minuten-Zeitstrafen zu provozieren und den dadurch entstandenen Raum für begeisternde Spielzüge zu nutzen. Gleich zweimal hebelte der amtierende Asienmeister die HSG-Abwehr mit einem Kempa-Trick aus den Angeln. Kurz vor dem Ende überschattete dann leider eine Verletzung von HSG-Linksaußen Franziska Müller die Begegnung. In einer Abwehraktion geriet Müller unglücklich mit ihrer Gegnerin zusammen und musste daraufhin mit großen Schmerzen im Bereich der Schulter das Spielfeld verlassen. Die grandiose Aufholjagd sollte am Ende nicht belohnt werden. Mit 30:34 rettete die südkoreanische Nationalmannschaft den knappen Vorsprung ins Ziel und ging als Sieger vom Feld.

Weiter geht es für das Bundesligateam der HSG am 26. Mai. Dort empfängt die Mannschaft um Alicia Stolle und Co. am letzten Spieltag der Handball-Bundesliga-Frauen Frisch Auf! Göppingen an der Ulmenallee. Sitzplatzkarten für die alte Tribüne sind bereits restlos vergriffen, Stehplätze und Plätze auf der neuen Tribüne sind noch im Ticketshop (-> Vorverkauf), in der HSG-Geschäftsstelle und bei den bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.