Bundesliga Feature News Spielberichte

37:25 – HSG lässt Neckarsulm keine Chance

Die HSG Blomberg-Lippe bleibt in der Frauenhandball-Bundesliga auch nach dem zehnten Spiel in Folge ohne Niederlage. Gegen die Neckarsulmer Sport-Union gewannen die Schützlinge von Trainer André Fuhr auch in der Höhe verdient mit 37:25 (21:12). Mit nunmehr 18:2 Punkten in Serie festigten die Blombergerinnen den fünften Tabellenplatz und können mit jeder Menge Selbstvertrauen die nun anstehenden schweren Aufgaben gegen die Top-Teams aus Metzingen, Thüringen und Bietigheim in Angriff nehmen. »Ich bin natürlich sehr zufrieden, dass unsere Serie gehalten hat. Wir haben über weite Strecken temporeichen und begeisternden Handball geboten. Außerdem konnten wir etwas für unser Torverhältnis tun«, meinte ein zufriedener André Fuhr nach Spielschluss. Auch wenn es Mitte der ersten Hälfte noch 9:9 gestanden hatte, ließen die Gastgeberinnen keinen Zweifel daran aufkommen, dass sie diese Partie unbedingt gewinnen wollten. Bis zum Seitenwechsel zog das HSG-Team auf 21:12 davon und hatte beim Gang in die Kabinen bereits für eine Vorentscheidung gesorgt. Die 824 Zuschauer in der gut gefüllten Sporthalle an der Ulmenallee sahen auch nach Wiederanpfiff eine deutliche überlegene Heimmannschaft, wobei sich der Favorit sogar einige schwächere Phasen mit individuellen Unzulänglichkeiten erlauben konnte. Am letztlich souveränen Erfolg bestand zu keiner Phase ein Zweifel. Die spannende Frage ist jetzt, ob sich die HSG auch am kommenden Samstag beim Spitzenspiel in Metzingen schadlos halten kann. Der Tabellendritte empfängt um 19.30 Uhr den zwei Punkte und zwei Plätze schlechter platzierten Verfolger aus der Nelkenstadt.

HSG-Tore gegen Neckarsulm: Kira Schnack (3), Laura Rüffieux (2), Gisa Klaunig (2), Franziska Müller (5), Tessa van Zijl (3), Kathrin Pichlmeier (6/2), Kamila Kordovska (1), Angela Steenbakkers (1), Celine Michielsen (6), Alicia Stolle (2), Silje Brøns Petersen (6/5).