Bundesliga Feature News

HSG will Erfolgsserie in Bensheim ausbauen

Zum Abschluss der Hinrunde in der Frauenhandball-Bundesliga gastiert die HSG Blomberg-Lippe am Samstag, 10. Februar, bei der HSG Bensheim-Auerbach. Der Anpfiff in der Weststadthalle am Berliner Ring in Bensheim erfolgt um 17.30 Uhr. Nach zuletzt sieben nicht verlorenen Spielen und 12:2 Punkten in Folge hoffen die Schützlinge von Trainer André Fuhr, ihre beeindruckende Serie fortsetzen zu können. Und wenn der Tabellensechste beim Vorletzten antritt, ist die Ausgangslage von der Papierform her eigentlich klar. Doch die Blombergerinnen werden die Partie bei den »Flames« in keinem Fall auf die leichte Schulter nehmen. Im Gegenteil. Anna Monz und Co. sind gewarnt angesichts bemerkenswerter Ergebnisse des Aufsteigers nach der Weltmeisterschaftspause. Das Team von Trainerin Heike Ahlgrimm hat die bisher erreichten sechs Punkte allesamt im Dezember und Januar verbucht. Dabei gelang den Hessinnen sogar ein Sieg über Titelaspirant TuS Metzingen sowie ein Punktgewinn gegen den amtierenden Meister aus Bietigheim. »Aufgrund der Tabellensituation kann man uns die Favoritenrolle sicherlich nicht absprechen. Allerdings wird es in Bensheim ein schwieriges Unterfangen werden. Wir wissen um die Stärken des Gegners und werden sicherlich einmal mehr eine Top-Leistung abliefern müssen, damit unsere Serie hält«, lautet die Einschätzung von HSG-Geschäftsführer Torben Kietsch. In jedem Fall hat sich die personelle Situation bei der HSG etwas entspannt. Nach auskurierter Grippe stehen die beiden Rückraumspielerinnen Silje Brøns Petersen und Gisa Klaunig wieder zur Verfügung. Lediglich bei Celine Michielsen ist das Mitwirken noch etwas ungewiss. Die Kreisläuferin hatte ebenfalls einen grippalen Infekt zu beklagen.