Bundesliga Feature News

HSG vor Göppingen-Spiel mit Personalsorgen

Nur zu gerne würde die HSG Blomberg-Lippe ihre Erfolgsserie von 11:1 Punkten in Folge am Samstag, 3. Februar, bei Frisch Auf Göppingen ausbauen. Doch wenn um 19 Uhr der Anpfiff in der EWS-Arena ertönt, wird HSG-Coach André Fuhr mit Gisa Klaunig (Grippe) und Larissa Petersen (Knieverletzung) definitiv auf zwei Spielerinnen verzichten müssen. Außerdem steht ein großes Fragezeichen hinter einem Einsatz der zuletzt stark agierenden Silje Brøns Petersen, die sich ebenfalls mit einem Grippe-Virus herumplagt. Bei der Dänin besteht wenigstens ein kleiner Funken Hoffnung, dass sie mit von der Partie sein kann. »Die Ausfälle sind für uns natürlich problematisch und machen die Aufgabe nicht leichter. In Göppingen haben wir uns in den vergangenen Jahren immer extrem schwer getan. Und auch dieses Mal wird es kein Zuckerschlecken. Unser Gegner verfügt über eine eingespielte Mannschaft, die sehr robust und körperbetont agiert«, weiß Fuhr zu berichten. Die Schwaben haben unter ihrem Trainer Aleksandar Knezevic am vergangenen Wochenende gegen Neckarsulm zwar nur unentschieden gespielt, haben davor aber mit beachtlichen Ergebnissen auf sich aufmerksam gemacht. In Leverkusen (24:20) und beim Meisterschaftsaspiranten Metzingen (32:28) gewannen die Frisch Auf-Frauen ebenso wie daheim gegen Oldenburg (30:22). In der Tabelle liegen die HSG und Göppingen mit jeweils 13:9 punkten gleichauf, allerdings hat das Team aus Baden-Württemberg ein um 25 Treffer besseres Torverhältnis.