News Spielberichte Teams Veranstaltungen

Weibliche E1-Jugend überzeugt bei hochklassig besetztem Turnier in Dortmund

Schon seit einigen Wochen fieberten die Mädels der E1-Jugend dem ersten Wochenende im Januar entgegen: Sie folgten der Einladung des ASC Dortmund zu ihrem Viactiv-Cup, an dem neben der gastgebenden Mannschaft die Nachwuchsmannschaften des TV Aldekerk (bekannt für seine herausragende Jugendarbeit) sowie der Bundesligisten Borussia Dortmund und Bayer Leverkusen teilnahmen. Dieses illustre Teilnehmerfeld versprach schon im Vorfeld ein herausforderndes Turnier.

Die weibliche E 1 -Mannschaft bei der Siegerehrung

Bereits früh um 7.30Uhr machte sich die Mannschaft samt Eltern auf den Weg in den Ruhrpott, um sich ab 9.30Uhr mit den anderen Teams zu messen. Der Auftakt gegen den ASC Dortmund gestaltete sich mit 8:3 sehr erfolgreich. Als nächstes stand das Duell gegen den Bundesliganachwuchs aus Leverkusen auf dem Programm – nie für möglich gehalten, konnte dieses mit 6:0 gewonnen werden. Gegen eine sehr stark aufspielende Mannschaft des TV Aldekerk mussten die Mädels um Trainerin Anne Hölscher dann trotz großen Kampfes in eine 3:7-Niederlage einwilligen, bevor das letzte Duell gegen den Nachwuchs von Borussia Dortmund auf dem Programm stand, welches die Blombergerinnen in einem spannenden Spiel mit einem Tor Vorsprung für sich entscheiden konnten.

Die Nelkenstädterin spielten ein tolles Turnier und gehen nun gut vorbereitet in die Rückrunde der Kreisliga, die sie mit 5 Punkten Vorsprung als Tabellenführer anführen.

Doch der Tag war noch lange nicht zu Ende, ein weiteres Highlight sollte folgen: Nach einem gemeinsamen Mittagessen in einer Dortmunder Pizzeria machte sich der Blomberger Tross auf, um die hauseigenen Vorbilder in der Bundesliga beim Auswärtsspiel beim BVB lautstark zu unterstützen. Die Bundesligadamen der HSG begeisterten durch immensen Kampfgeist und konnten – getragen durch die frenetisch anfeuernden HSG-Fans, die mit zwei Bussen angereist waren – beim klar favorisierten Tabellenvierten einen Auswärtssieg einfahren. Der Jubel auf der Tribüne und anschließend auf dem Spielfeld kannte keine Grenzen.

Alles in allem ein toller HSG-Tag, der allen Beteiligten noch sehr lange in bester Erinnerung bleiben wird!