Bundesliga Feature News Spielberichte

HSG jubelt über 23:20 bei Borussia Dortmund

Was für ein Auftakt für die HSG Blomberg-Lippe ins neue Jahr! In der Frauenhandball-Bundesliga setzten sich die Schützlinge von Trainer André Fuhr mit 23:20 (10:11) bei Borussia Dortmund durch und feierten den nunmehr vierten Sieg in Folge. Bei den favorisierten Bierstädterinnen lieferten die Gäste eine starke Leistung ab und ließen sich auch nicht von einem zwischenzeitlichen Vier-Tore-Rückstand (7:11, 26. Minute) beirren. Bis zur Halbzeitpause kamen Alicia Stolle und Co. immer näher an den »Angstgegner« heran, um beim 10:11 nach 30 Minuten in Schlagdistanz zu sein. Mit Beginn der zweiten Hälfte drehten die Blombergerinnen dann das Blatt und gingen durch Celine Michielsen mit 12:11 in Führung (38.). Fortan entwickelte sich ein spannender Schlagabtausch in der Sporthalle Wellinghofen. Beim 19:18 (56.) lag der Vorteil noch bei den Schwarz-Gelben, doch mit einem fulminanten Endspurt und vier Toren in Folge bogen die HSG-Spielerinnen auf die Siegerstraße ein. Dank des erneuten doppelten Punktgewinns haben die Fuhr-Frauen mit 10:8 Zählern nun ein positives Konto und sind bis auf einen Punkt an das Dortmunder Team herangerückt. Die HSG Blomberg darf sich nach einem spielfreien Wochenende nun auf zwei Heimspiele hintereinander freuen. Zunächst gastiert am 20. Januar Bayer 04 Leverkusen an der Ulmenallee, ehe es eine Woche später (27. Januar) zum Aufeinandertreffen mit dem Buxtehuder SV kommt. Beide Partien werden jeweils um 16.30 Uhr angepfiffen.

Tore für die HSG in Dortmund: Laura Rüffieux (1), Gisa Klaunig (3), Franziska Müller (1), Tessa van Zijl (1), Kamila Kordovska (2/1), Celine Michielsen (1), Alicia Stolle (7), Patricia Rodrigues (1), Silje Brøns Petersen (6).