Feature Internat News Teams Veranstaltungen

Die HSG Blomberg-Lippe erhält „das Grüne Band für vorbildliche Talentförderung im Verein“ von DOSB und Commerzbank

Die Jury des „Grünen Bandes“ hat die HSG Blomberg-Lippe mit dem bedeutendsten Nachwuchsleistungssport-Preis in Deutschland ausgezeichnet. Die Bewertungskriterien für die Auszeichnung mit dem „Grünen Band“ ergeben sich aus dem Nachwuchsleistungssport-Konzept 2020 des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) und schließen unter anderem die Zusammenarbeit mit Schulen, Landessportbünden/Landesssportverbänden oder Spitzenverbänden sowie weitere Aspekte der Leistungsförderung mit ein. Die Auszeichnung ist mit einer Förderprämie von 5.000,00 EUR verbunden.

Seit 1986 fördern die Commerzbank AG und der Deutsche Olympische Sportbund über die Initiative „Das Grüne Band für vorbildliche Talentförderung im Verein“ Kinder und Jugendliche. „Das Grüne Band“ honoriert konsequente Nachwuchsarbeit im Leistungssport, unabhängig von der Vereinsgröße oder der Popularität der Sportart. Die Jury prämiert jährlich 50 Vereine oder Vereinsabteilungen aus den förderungswürdigen olympischen und nicht olympischen Spitzenverbänden des Deutschen Olympischen Sportbundes. Voraussetzung für die Vereine ist, dass sie aktive Talentsuche und -förderung von Jugendlichen sowie aktive Dopingprävention betreiben.

Die HSG Blomberg-Lippe hat damit nach 2000 und 2011 bereits zum dritten Mal die hohen Anforderungen erfüllt, die an die Verleihung dieser Auszeichnung gebunden sind. Das zeigt mehr als deutlich, dass Kontinuität und Nachhaltigkeit sowie höchste Standards in der Nachwuchsförderung in der HSG mit Leben erfüllt werden. Dabei geht es nicht nur um die sportliche Ausbildung der Jugendlichen, sondern auch um deren Persönlichkeitsentwicklung. Das HSG-Handballinternat als Leuchtturmprojekt hat zudem auf den Gebieten der optimalen schulischen Ausbildung unter Leistungssportgesichtspunkten, der Persönlichkeitsentwicklung und Berufsorientierung mit der Planung und Gestaltung von dualen Karrieren deutschlandweit große Aufmerksamkeit und Anerkennung erlangt.

Die Talentsichtung und –förderung bei der HSG Blomberg-Lippe beginnt bereits im Kindesalter in Sportgruppen der Kindertagesstätten und Grundschulen, die durch HSG-Trainer/innen geleitet werden. Aus der Breite dieser Basisarbeit führt die HSG mit ihrem jahrelang gelebten und immer wieder erweiterten und verfeinerten Nachwuchsförderkonzept getreu ihrem Motto „Von den Minis bis zur Bundesliga“ Jugendliche bis auf höchstes Niveau, was sich letztendlich auch in Meisterschaften und Berufungen in die Nationalmannschaftskader aller Altersklassen niederschlägt. Ein augenscheinliches Beispiel dafür ist der Umstand, dass die Jugendmannschaften der HSG Blomberg-Lippe schon fast zu jährlichen Abonnenten bei den Final-Four-Turnieren um die Deutsche Meisterschaft der weiblichen A-und B-Jugend geworden sind. Alles andere als eine Selbstverständlichkeit, weil diese Teilnahmen Jahr für Jahr aufgrund einer natürlich großen sportlichen Konkurrenz  an Deutschlands Spitze neu und hart erarbeitet werden muss.

Die Nachwuchsarbeit bei der HSG Blomberg-Lippe ist eng verbunden mit dem Namen von Chefcoach und Sportdirektor André Fuhr, der mittlerweile im 16. Jahr für das HSG-Konstrukt verantwortlich zeichnet, wie kein anderer zusammen mit seinem Trainerstab für die Kontinuität und Nachhaltigkeit seines Konzeptes steht und dieses Tag für Tag mit Leben erfüllt. Sichtbares Zeichen des Erfolges der Nachwuchsförderung aus der Breite sind in der Spitze ein blutjunges Bundesligateam und das hochtalentierte Nachwuchsteam in der 3.Liga, in dem die Talente an die Bundesliga herangeführt werden.

André Fuhr zur Verleihung des „Grünen Bandes“ an die HSG Blomberg-Lippe: „Ich freue mich über diese wertvolle Auszeichnung, die gleichzeitig Lohn und Ansporn für das gesamte HSG-Team, mit allen Aktiven, Trainern, Betreuern, Helfern und Unterstützern  ist. Der erneute Gewinn ist Zeichen von großer Nachhaltigkeit und Kontinuität, über fast zwei Jahrzehnte. Darauf dürfen wir ganz sicher besonders stolz sein.“