News Spielberichte Teams

Übersicht Jugendbundesliga nach dem 2. Vorrundenspieltag

JBLH: AMTV Hamburg verpasst Überraschung und landet ersten Erfolg

Der AMTV Hamburg stand am Samstag vor einer großen Überraschung. Gegen die HSG Blomberg/Lippe verpasste die Mannschaft aus der Hansestadt nur denkbar knapp eine Überraschung, musste sich mit 33:34 geschlagen geben. Einen Tag später war es dann aber soweit: Gegen die SG Rödertal/Radeberg landeten die Hamburgerinnen ihren ersten Erfolg in der Jugend-Bundesliga Handball (JBLH). Diesen feierten auch die Mädels des HCD Gröbenzell beim 33:31-Erfolg über die SG BBM Bietigheim. Der TV Aldekerk setzte sich in Berlin durch und kann sich – wie zahlreiche weitere Mannschaften – bereits frühzeitig über den Einzug in die Zwischenrunde freuen.

Der Deutsche Meister Buxtehuder SV kam in der Vorrundengruppe 1 in der Halle Nord gegen den PSV Recklinghausen (36:21) und den SV GW Schwerin (30:19) zu zwei klaren Siegen. Mit nunmehr 6:0 Punkten zog die Mannschaft um Heike Axmann vorzeitig in die Zwischenrunde ein und machte den Gruppensieg perfekt. In Schwerin kämpfen Gastgeber Schwerin und Recklinghausen um den 2. Platz.

Beim Heimspielwochenende der HSG Hannover-Badenstedt sind die wichtigsten Entscheidungen in der Gruppe 2 gefallen: Die JSG HLZ Ahlen (33:31) und der VfL Bad Schwartau (31:19) konnte die Partien gegen die Niedersachsen gewinnen und ziehen so vorzeitig in die Zwischenrunde ein. Beim Heimspielwochenende in Bad Schwartau kämpfen der VfL Bad Schwartau (4:0 Punkte) und die JSG HLZ Ahlen (4:2 Punkte) um den Gruppensieg.

In der letzten Minute machte Nele Franz den 34:33-Erfolg der HSG Blomberg/Lippe mit ihrem 15. Treffer. Zuvor hatte Bundesliga-Neuling AMTV Hamburg den Ostwestfalen einen Fight auf Augenhöhe über 60 Minuten geboten. Einen Tag später feierten die Hanseaten jedoch den ersten Erfolg in der Jugend-Bundesliga Handball (JBLH). 27:20 hieß es am Ende gegen die SG Rödertal/Radeberg. Beim Heimspielwochenende der SG Rödertal/Radeberg kämpft der Gastgeber und der AMTV Hamburg um den Einzug in die Zwischenrunde, die die HSG Blomberg/Lippe durch den dritten Sieg bereits vorzeitig als Gruppensieger erreicht hat.

Der TV Aldekerk hat durch den zweiten Erfolg über den Nachwuchs der Reinickendorfer Füchse die Zwischenrunde erreicht. Das Team vom Niederrhein fuhr einen klaren 26:18-Erfolg ein und feierte diesen Erfolg in der Hauptstadt. Auch der VfL Oldenburg machte den Einzug in die Zwischenrunde perfekt. Der Gruppensieg wird beim Heimspielwochenende in Oldenburg zwischen dem Gastgeber und dem TV Aldekerk ermittelt.

Mit zwei weiteren Siegen hat Borussia Dortmund den Einzug in die Zwischenrunde klar gemacht, zudem stehen die Schwarz-Gelben mit aktuell 6:0 Punkten als Sieger der Gruppe 5 fest. In Magdeburg kämpfen die JSG Bad Soden/Schwalbach/Niederhöchstadt und das Team aus Sachsen-Anhalt um den Einzug in die Zwischenrunde.

In der Gruppe 6 konnte die FSG Mainz 05/Budenheim ihre beiden Spiele vor heimischem Publikum gegen den SV Allensbach (28:24) und die JSG Neckar-Kocher (27:18) gewinnen können. Damit zieht sowohl Mainz/Budenheim und Allensbach in die Zwischenrunde ein. Der Gruppensieg wird am letzten Spieltag im Fernduell der beiden Erstplatzierten Teams gegen die JSG Neckar-Kocher ermittelt.

Offen ist noch die Gruppe 7: Zwar konnte der HC Leipzig durch einen 27:24-Erfolg beim HCD Gröbenzell am Sonntag den zweiten Sieg einfahren, doch das Team aus Bayern feierte am Samstag den ersten Bundesligaerfolg über die SG BBM Bietigheim (33:31). In Leipzig fällt die Entscheidung über Gruppensieg und Einzug in die Zwischenrunde. Natürlich geht Gastgeber HC Leipzig favorisiert in das eigene Heimspielwochenende.

Auch der TSV Bayer 04 Leverkusen hat den Gruppensieg und den Einzug in die Zwischenrunde zu Hause unter Dach und Fach gebracht. Die Mannschaft von Kerstin Reckenthäler und Steffi Osenberg gewann die beiden Spiele gegen die HSG Bensheim/Auerbach (29:16) und den TV Nellingen (44:23) deutlich. Platz 2 der Gruppe 8 wird beim Heimspielwochenende des TV Nellingen zwischen den Gastgeberinnen und dem Team aus Südhessen ermittelt. Das erste Spiel endete zwischen der HSG und dem TVN 16:16-Unentschieden.

Der letzte Spieltag der Vorrunde der Jugend-Bundesliga Handball (JBLH) steigt am 11. und 12. November 2017.

Quelle: handball-world