Bundesliga Feature News

Zweiter Teil der Doppelspitze bekommt ein Gesicht: Torben Kietsch ist zurück

Dass die Geschicke des Frauenhandball-Bundesligisten in Zukunft von einer Doppelspitze geleitet werden würden, war bereits allgemein bekannt. Heute gab die HSG auf einer Pressekonferenz bekannt, wer ab August zusammen mit Stefanie Klaunig in der Verantwortung steht. Der Neue ist ein alter Bekannter: Torben Kietsch war bereits bis zum Sommer 2016 Geschäftsführer in Blomberg. Für den 35-Jährigen ist die Rückkehr eine Herzensangelegenheit: “Ich habe auf mein Herz gehört und diese Entscheidung getroffen. Auch wenn ich in meinem Jahr an der Universität viele spannende und interessante Aufgaben hatte, sehe ich mich emotional doch eher im Sportmanagement”, erklärt Kietsch, der sein neues altes Umfeld noch gut kennt: “Wir fangen nicht bei Null an. Ich kenne noch viele Weggefährten, Partner und Sponsoren von früher und freue mich auf ein Wiedersehen.” In diese Kerbe stößt auch seine künftige Partnerin, die bereits in seiner ersten Amtszeit zwei Jahre mit Kietsch zusammenarbeitete. “Wir waren ein gutes Team und werden auch in Zukunft ein gutes Team bilden. Wir wissen, was wir aneinander haben und ich freue mich auf die Zusammenarbeit”, sagt Stefanie Klaunig.

Auch der Trainer und sportliche Leiter der Bundesligamannschaft, André Fuhr blickt zufrieden in die Zukunft: “Ich bin glücklich über diese Entscheidung mit der Doppelspitze. Ich weiß beide sehr zu schätzen und glaube an das Team”, erklärt der Coach, der mit seiner Mannschaft nächstes Jahr im internationalen Wettbewerb antritt. Fuhr dazu: “Das ist eine tolle Sache, die Mannschaft hat sich rieseig gefreut. Für die Spielerinnen ist es immer toll, sich auf internationaler Bühne zu messen.”

 

Quelle Foto: Dietmar Welle (Lippische Landeszeitung)