News Spielberichte Teams

HSG kommt erst spät ins Laufen

29:27 bei HG Zirndorf

Zirndorf (ok). Am Ende haben nur die beiden Punkte gezählt. Frauenhandball-Drittligist HSG Blomberg-Lippe II hat sich beim Absteiger HG Zirndorf extrem schwer getan und knapp mit 29:27 (14:14) gewonnen.

Eigentlich hatte es einen schönen Saisonabschluss geben sollen. Doch daraus wurde nichts. “Das war zäh und unschön, eher ein Krampf. Und das trotz aller Warnungen nach unserem Highlight-Spiel gegen Kirchhof in der Vorwoche”, sagte HSG-Trainerin Barbara Hetmanek. Die gesamte Spielzeit über ging es in der Bibert-Sporthalle eng zu, auch wenn Blomberg eine zwischenzeitliche Vier-Tore-Führung herauswarf. “Erst in der zweiten Halbzeit haben wir das Match ein bisschen aktiver gestaltet und sind ins Laufen gekommen”, fasste die Trainerin zusammen.

Anders fiel hingegen ihr Saisonfazit aus. Blomberg-Lippe II beendete die Serie auf dem vierten Rang. “Wenn mir das einer vor dem Start gesagt hätte, hätte ich das sofort unterschrieben. Schließlich hatten wir acht B-Jugend-Spielerinnen zu integrieren”, zeigt sich Barbara Hetmanek zufrieden. Nach einer einwöchigen Pause bereiten sich die A-Jugend-Spielerinnen nun auf das Final Four um die Deutsche Meisterschaft vor.

HSG Blomberg-Lippe II: Rabeneick, Völker, Picherer; Wills (4), Munia Smits (4/2), Schriever (5/2), Sposato (2), Richter, Aaricia Smits (3), Diekmann (4), Agwunedu (1), Franz (4/1), Wallbaum, Hagemeyer (2).

Quelle: Lippische Landes-Zeitung