News Teams

Alicia Stolle: “Final Four war eines meiner großen Ziele”

Am 15. und 16. Mai werden in der Sporthalle Hamburg der Deutsche Pokalsieger der Frauen und der Deutsche Meister der weiblichen A-Jugend ermittelt. In dieser Woche präsentiert handball-world.com jeden Tag ein Interview mit einer Spielerin der vier teilnehmenden Mannschaften um die Deutsche A-Jugend-Meisterschaft. Heute steht uns Alicia Stolle von der HSG Blomberg/Lippe Rede und Antwort.

Das Final Four in Hamburg steht am Freitag und Samstag auf dem Programm. Du wirst mit der HSG Blomberg/Lippe daran teilnehmen und um die Deutsche Meisterschaft spielen. Welche Bedeutung hat die Teilnahme für Dich und den HSG Blomberg/Lippe?

Alicia Stolle:
Für mich ist die Teilnahme etwas ganz besonderes, da es mein letztes Jahr in der A-Jugend ist und einen hoffentlich krönenden Abschluss der Jugendzeit bildet. Außerdem ist es meine erste Teilnahme am Final Four, deswegen freut es mich sehr, dass ich diese letzte Möglichkeit mit meiner Mannschaft nutzen konnte. Das Final Four war eines meiner großen Ziele in dieser Saison und ich bin sehr glücklich darüber, dass wir es als Team geschafft haben. Auch für den Verein ist dieses große Event etwas Besonderes, auch wenn die Teilnahme am Final Four für die HSG nichts Neues ist. Wir hoffen natürlich alle, dass wir unsere bestmögliche Leistung abrufen können.

Am Freitagmittag trefft ihr dann auf den Buxtehuder SV. Welche Chancen rechnest Du Dir bei diesem Spiel aus?

Alicia Stolle:
Natürlich ist der BSV eine harte Nuss mit vielen talentierten Spielerinnen, doch ich denke, dass wenn wir eine Top-Leistung im Spiel zeigen, dass auch wir in das Finale einziehen können. Ich denke, dass es ein spannendes Spiel wird, in dem die Mannschaft, die ab der ersten Minute hellwach ist und über sich hinaus wachsen kann, gewinnen wird.

Klar ist schon jetzt: Vor Dir liegen die letzten zwei Spiele Deiner Jugendzeit. Wie geht es Dir bei dem Gedanken daran?

Alicia Stolle:
Ich finde es sehr schade, dass die Jugendzeit dann vorbei ist. Es hat immer super viel Spaß gemacht und war auch eine gute Abwechslung zu den Spielen im Frauenbereich. Man geht immer mit einem lachenden und einem weinenden Auge, und ich freue mich auch dann auf die kommenden Aufgaben und nächsten Schritte in meiner Entwicklung.

Vor der Saison bist du zur HSG Blomberg/Lippe gewechselt, welches Fazit ziehst du nach der ersten Saison?

Alicia Stolle:
Nach dieser Saison kann ich nur ein positives Fazit ziehen. In dieser Saison habe ich einen großen Schritt in meiner Entwicklung gemacht, und konnte nur von dem Vertrauen, dass ich schon in meinem ersten Jahr Bundesliga bekommen habe, profitieren. Ich bin sehr froh, diesen Schritt gemacht haben und freue mich schon auf die nächste Saison.

Du studierst in Bielefeld Psychologie, zudem kommst du in der Bundesliga-Mannschaft und der weiblichen A-Jugend der HSG Blomberg/Lippe zum Einsatz, zudem kommen weitere Termine durch die Nationalmannschaft auf dich zu. Wie schafft man all das unter einen Hut zu bringen und wieviel Zeit für Freizeit bleibt dir?

Alicia Stolle:
Natürlich beansprucht alles zusammen sehr viel Zeit, zu den vielen Trainingseinheiten kommen die täglichen Fahrten zur Uni, und ein Studium regelt sich leider auch nicht von allein. Zwischendurch folgen dann auch Lehrgänge, doch es ist eine gute Abwechslung und toll sich mit den besten Mädels in seinem Alter zu messen. Man muss auf jeden Fall viele Abstriche machen, doch ich habe mich für den Leistungssport entschieden und bereue diese Entscheidung auch nicht. Mit Organisation und natürlich der Unterstützung von meinen Eltern und Freunden bekomme ich bisher alles ziemlich gut unter einen Hut.

Welche Schlagzeile würdest Du gerne einmal von Dir in den Medien lesen?

Alicia Stolle:
Schwierige Frage – ich hoffe natürlich keine schlechte Schlagzeile! Ich konzentriere und freue mich jetzt erstmal auf meine kommenden Aufgaben bei der Europameisterschaft in Spanien und in der nächsten Bundesliga Saison, in der wir vielleicht auch wieder Europa-Pokal Luft schnuppern können.

Vielen Dank für das Gespräch.

Steckbrief:
Name: Alicia Stolle
Position(en): Rückraum Rechts
Geburtsdatum: 17.06.1996
Geburtsort: Ahlen
Größe: 1,82
Hobbys: Mit Freunden und Familie Zeit verbringen, Reisen, Shoppen und Sport vorallem natürlich Handball!
Bisherige Vereine: Ahlener SG, BV Borussia Dortmund, HSG Blomberg/Lippe Größte Erfolge: Westdeutscher Meister, Teilnahme an Europameisterschaft, Viertelfinale Europa Cup (Winners Cup)

Markus Hausdorf
Quelle: www.handball-world.de